Digimon

Lass dich überraschen (:
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Partner
Anime-Manga-Planet

Kawaii Manga Anime Forum

Moon Academy

Kingdom Hearts RPG

Bloody Rose
Vote!
Star-Ocean.de Toplist Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste /// E C L I P S E - Toplist /// Sabishii Anime Top 100 vote
Die aktivsten Beitragsschreiber
Samuel
 
Demidevimon
 
Zoe
 
Rika
 
Dracmon
 
Yoko
 
Brolly
 
Anemone
 
Hikari
 
Shinji Watanabe
 

Teilen | 
 

 Geschichten mit Shinji ;D

Nach unten 
AutorNachricht
Shinji Watanabe

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 20.06.11

Your Charackter
Alter: 14
Liebe?: *kopf schüttel*

BeitragThema: Geschichten mit Shinji ;D   Mo Jun 20, 2011 7:55 pm

Ich dachte ich presentiere euch mal meine Fanfiction zum Thema Digimon02
Ich schreibe als Davis (in der Ich-Form) und,naja,ich hoffe sie gefällt euch ;D
Das Ganze spielt 3Jahre nach den Ereignissen von Digimon 02

1. Kapitel

Schnell verabschiedete ich mich von T.K. und verlängerte das Ganze natürlich bei Kari:,,Mach's gut,Kari.Wir sehen uns morgen.Komm gut nach Hause.''Ich setzte mich auf mein Fahrrad und trat den Heimweg an.,,Du alter Schleimer!''rief mir T.K. grinsend hinterher.Ich blieb kurz stehen und drohte ihm frech grinsend mit meiner geballten Faust:,,Pass auf was du sagst''warf ich ihm an den Kopf. Dann setzte ich meinen Weg fort,nach Hause.Der Sommer stand vor der Tür und es war dem entsprechend warm.Ich entschied mich also einen Umweg durch den Park zu machen damit ich nicht die brodelnde Hitze,die in der Innenstadt herrschte,abbekam.Der Park war zu dieser Zeit echt eine Augenweide:Überall war es grün und Blumen sprießten aus der Erde.Ein Lächeln legte sich auf meine Lippen.Mir gefiel es hier.Ich fuhr auf einem,mit Kieselsteinen bestreuten,Weg als ich plötzlich eine Vibration aus meinem Rucksack vernahm.Der mir bekannte Klingelton setzte sich in meinen Ohren ab.Ich verlor die Konzentration und....ZACK!...war ich gegen eine Parkbank gefahren.In hohem Bogen flog ich durch die Luft als ich dann auf dem Boden landete.Mir war nichts passiert.,,Verdammt!''entfuhr es mir.Ich stand schnell auf,ging an meinen Rucksack,holte mein Telefon heraus.,,Hallo?Hier Davis.''sprach ich und plötzlich vernahm ich die Stimme von Yolei:,,Davis!Komm schnell zum Bahnhof!''schrie sie in den Hörer und kurz darauf hörte ich dieses Piepen.Ich legte auf und rief sofort meine Mutter an:,,Mama,ich komme heute später nach Hause!Stell das Essen in die Mikrowelle.Bye!''sagte ich und man vernahm nur ein:,,Dav-''bevor ich schon aufgelegt hatte.Schnell setzte ich mich wieder auf mein Rad.Bis zum Bahnhof war es nicht sehr weit und ich beeilte mich noch einmal extra schnell.Was wollte Yolei denn?
War was passiert?Mussten wir wieder in die Digiwelt?Die Digiwelt,da war ich lange nicht mehr.Mir fehlt Veemon.Es ist nun ein Jahr her,seitdem wir uns das letzte mal gesehen hatten.

Als ich am Bahnhof ankam waren alle Digiritter der neuen Generation versammelt:Cody,Ken,T.K.,Yolei und die wunderschöne Kari.,,Hallo alle mit einander.Hey Kari.''ich kratzte mich am Hinterkopf.,,Wie immer der letzte!''lachte Ken und kurz darauf stimmten alle in dieses Lachen ein.Ich setzte eine beleidigte Miene auf:,,Ihr seit gemein!''sagte ich mit verschränkten Armen und einem Schmollmund.,,Es ist doch nur Spaß.''grinste mich Kari an und schon setzte ich eine heitere Miene auf.Mit einem fetten Grinsen im Gesicht fragte ich:,,Also,was ist denn nun?'',,Wir gehen alle ins Schwimmbad und wollten das du mit kommst.''meinte T.K..Für mich hörte sich das toll an und ich stimmte zu.Schnell fuhr ich nach Hause,packte mein Schwimmzeug und fuhr zum Schwimmbad.An der Kasse schien es Schwierigkeiten zu geben weshalb es fast zehn Minuten dauerte bis wir endlich eintreten konnten.T.K.,Ken,Cody und ich gingen in die Herrenumkleide während Kari und Yolei in die Damenumkleide gingen.Mir fiel ein seltsamer Typ,etwa in meinem Alter,auf der sich vor der Damenumkleide rumtrieb und immer wieder ein paar Blicke hinein warf.,,Was fällt dir ein?!?!''keifte ich den Typen an und drängte ihn weg.Dieser schien vollkommen verängstigt und suchte schnell das Weite.,,Beruhige dich Davis!''riet Cody mir und zog mich dabei am Arm,in Richtung der Herrenumkleide.,,Tut mir ja leid,aber ich kann solche Perversos net ausstehen!''meinte ich und deutete auf den Typen der sich ,unschuldig' auf eine Bank gesetzt hatte.Ich war als erster fertig mit dem Umziehen,also ging ich schon einmal vor und suchte uns einen Platz.Ich wählte einen schattigen Platz unter einer großen Eiche.Als nächstes kam Cody mit dem Picknickkorb.Ich wollte schon anfangen zu essen,doch Cody klatschte mir auf die Hand als ich diese in Richtung des Korbes bewegte.Dann kamen fast zeitgleich T.K. und Yolei zu uns.Yolei stellte eine Kühltruhe mit diversen Getränken ab.Dann kam auch schon Ken.Ich konnte mir das Grinsen nicht verkneifen als ich sah wie Yolei den Typen anhimmelte.,,Sind die zwei nicht süß?''fragte ich T.K. und Cody.Auch die mussten grinsen.,,Halt doch die Klappe,Davis!''warf mir Ken an den Kopf und ehe ich mich verteidigen konnte verpasste Yolei mir eine Faust auf den Hinterkopf.Plötzlich erschien Kari und ich konnte meine Augen nicht von ihr lassen.Sie sah wirklich toll in ihrem blauen Badeanzug aus.,,Sieh sich einer Davis an!''reagierte Yolei auf mein Starren.,,Hauptsache,über Ken und Yolei lustig machen!''grinste mich T.K. an und klatschte mir auf die Schulter,so das ich aus meinem Starrzustand erwachte.,,Ach,hört doch auf!''verteidigte ich mich.,,Gut siehst du aus,Kari.''rief ich ihr zu.,,Dankeschön,Davis''grinste sie mich an und ich wurde leicht rot.Damit dies niemand merkte stand ich auf,näherte mich dem Becken und sprang in das lauwarme Wasser.Schon folgten mir Ken,Cody und T.K. so das wir uns bald eine gigantische Wasserschlacht lieferten.So gigantisch das sich alle anderen Badegäste von uns fern hielten.,,Kommt doch auch!''rief Cody den Mädchen zu aber die blieben lieber sitzen und tratschten weiter.Dann bekam ich auf einmal einen Wasserball an den Kopf.,,AU!''keifte ich die Person an.Diese entpuppte sich als Mädchen.Sie entschuldigte sich kurz und knapp.,,Die Leute scheinen auch nichts mehr von Anstand,Respekt und Benehmen zu halten!''meinte ich.,,Reg dich ab!''fuhr mich T.K. an.Was war los mit ihm?Er begab sich zu dem Mädchen lächelte sie an und gab ihr den Wasserball zurück.,,Bitteschön.Und entschuldige meinen Freund,er ist etwas reizbar heute.''Jetzt verstand ich es.T.K. schien auf das Mädchen zu stehen.,,He,T.K.!Die scheint dich zu mögen.''stachelte ich ihn mit einem breiten Grinsen an.,,Ach,lass mich doch in Ruhe,Davis!''konterte er und drückte meinen Kopf unter Wasser.So verlief es noch etwa eine Stunde bis wir uns wieder aus dem Becken begaben.Wir setzten uns auf die Handtücher die ich unter der großen Eiche ausgebreitet hatte.,,Möchtest du uns nicht deine kleine Freundin vorstellen,T.K.?fing nun auch Yolei an und alle brachen in großem Gelächter aus.Nur T.K. fand das Ganze nicht zum Lachen und blickte leicht beschämt zur Seite.Nachdem wir uns den Bauch vollgeschlagen hatten gingen wir uns wieder umziehen.Langsam wurde es spät und wir verabschiedeten uns alle.Von wem ich mich am längsten verabschiedete brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

Die Abendsonne war heute wirklich schön anzusehen.Als ich so auf meinem Rad durch die Stadt fuhr,versuchte ich mir vorzustellen was Veemon und die anderen gerade machen.Als ich dann endlich zu Hause ankam begrüßte ich schnell meine Mutter die gerade das Abendessen kochte.Dann setzte ich mich sofort an meinen Computer und während er hoch fuhr blätterte ich in meinen ,Aufzeichnungen' über unsere Abenteuer.Es waren eigentlich nur Kritzeleien über verschiedene Kämpfe und Momente.Und ein Entwurf für eine Waffe für Veemon:Ich nannte sie das Infernoblade.Ein Schwert dessen Klingen leichte Flammenform hatten.Als mein Computer dann hochgefahren hatte entdeckte ich das ich eine Nachricht erhalten habe.Der Absender war nicht angegeben und ich öffnete sie.In der Nachricht stand:
Hilfe!Der dunke Herrscher ist zurück!Helft uns Digiritter!
Mir fiel es wie Schuppen von den Augen.Scheinbar gab es erneut ein Problem in der Digiwelt. Ob die anderen auch so eine Nachricht erhalten hatten?Dann rief meine Mutter das ich in die Küche kommen sollte.Das Essen wäre fertig.Meine Schwester war zu diesem Zeitpunkt auf Hawaii,Urlaub machen.Mir gefiel die Ruhe zwar,aber sie fehlte mir trotzdem ein bisschen.Als ich dann so mit meiner Mutter am Tisch saß,wurde ich wieder einmal Zeuge der unglaublichen Kräfte die Mütter doch besitzen.,,Ist etwas,Davis?''fragte sie mich.Ich hörte kurz auf in dem Gemüse rumzustochern das ich sowieso nicht essen wollte. ,,Nein...es ist nichts.Ich bin nur etwas nachdenklich.''Ich weiß genau was ihr jetzt denkt:Davis und Denken.Das passt zusammen wie kurze Hosen und ein Antarktisurlaub.Aber ich dachte wirklich nach.Darüber was los war,darüber was Veemon tat und wie es ihm ging.Aber mir war es auch wichtig zu wissen ob nur ich so eine Nachricht erhalten hatte.Wenn nur ich sie erhalten hatte dann musste ich auch erstmal sicher gehen das es sich um eine Originalnachricht handelt.Nicht das mir T.K. oder einer der anderen einen Streich spielte.Vielleicht steckte sogar Tai hinter dem Ganzen.Wieso?Weil Tai und ich sehr ähnlich sind,und ich würde so einen Streich abziehen.Als ich aufgegessen hatte,und ja das Gemüse habe ich liegen gelassen,half ich meiner Mutter noch schnell mit dem abwaschen.Dann setzte ich mich erneut an den Computer und überprüfte die Nachricht.Wenn sie wirklich von der Digiwelt kommen würde dann könnte ich ja wohl schlecht eine Antwort schreiben können.Oder hat die Digiwelt eine Mailadresse?Also antwortete ich mit einem schlichten ,,Ok'' und dann öffnete sich ein Fehlerfenster:Gesuchter Zielposteingang nicht gefunden! und ich konnte mir sicher sein das es eine echte Nachricht war.Ich griff schnell zum Telefon und rief T.K. an.

Es dauerte kurz bis er den Hörer abnahm:,,Hallo.Hier T.K. Mit wem spreche ich?''waren seine Worte und ich sagte nur:,,T.K.!Wir treffen uns morgen in der Schule!Sag noch Yolei und Cody bescheid!Bye.''und schon hatte ich aufgelegt.Wenn er Yolei und Cody anrufen würde,würde ich Ken und Kari anrufen.Ich hätte vor Kari vielleicht einen guten Eindruck schinden können.Aber da mir noch kein guter Text eingefallen war,rief ich zuerst Ken an und mit einem ,,Guten Tag,hier sprecht Ken.Wer ist da?'' nahm er den Hörer ab und ich rief nur ,,Morgen!Schule!Komm vorbei!Bye.'' und legte schon auf.Direkt wählte ich die nächste Nummer,die von Kari.Aber ihr Bruder Tai ging an's Telefon:,,Hallo?Hier Tai.Wer spricht da?'',,Tai!Reich mich bitte en Kari weiter es ist wichtig!'' und Tai meinte nur:,,Davis?Tut mir leid aber Kari ist bei T.K..'' und ich konnte mir ein lautes ,,Waaaas!?!? nicht verkneifen.Ich fiel fast vom Stuhl und kaum hatte ich mich von Tai verabschiedet rief auch noch T.K. an:,,Ach,sag mal Davis:Wann sollen wir denn da sein?'' fragte er und ich antworte nur ,,Um 10:00'' und legte auf.Die Uhrzeit gab ich dann auch noch zu Ken durch und legte mich dann auf mein Hochbett.Es war ja noch nicht spät und ich wollte auch noch nicht schlafen,aber ich tat es.Ich träumte sehr seltsame Sachen.Wie Kari von der Finsternis verschlungen wurde und Veemon und ich sie nicht retten konnten.T.K. schien in einem Koma zu liegen und Ken und Yolei saßen in einer Höhle fest.Und unser Cody kämpfte sich zusammen mit seinem Partner durch eine riesige Wüste.Aber zum Glück war das alles nur ein Traum.Auch wenn er noch so real auf mich wirkte.Die Nacht über träumte ich nur solche Sachen.Als dann am nächsten Morgen mein Wecker dieses dämliche Geräusch von sich gab fiel mir ein das ich ja mit den anderen bei der Schule verabredet war.UND ICH WAR ZU SPÄT!Schnell zog ich mich an,putzte mir die Zähne,wusch mir das Gesicht und schnappte mir ein Brot das meine Mutter für mich gemacht hatte.Ich rannte durch das Treppenhaus und übersah eine Stufe so das ich am Ende mit dem Kopf gegen die Tür knallte.,,Verdammt!'' entfuhr es mir und ich stand wieder auf,öffnete die Tür und begab mich zu meinem Fahrrad.Ich öffnete das Schloss und fuhr los.Der Versuch beim Fahrradfahren ein Brot zu essen war etwas,das ich nie wieder machen werde.Ich kam mit einer Scheibe Salami im Haar in der Schule an.Schnell warf ich diese in die Tonne und begab mich zu der Gruppe.

Alle waren schon da,und warteten auf mich.,,Wie immer ist Davis der letzte.Auch wenn er das Treffen vereinbart hatte.''lachte Ken,und wieder schlossen sich alle diesem Gelächter an.Auch ich konnte mir dieses mal ein Grinsen nicht verkneifen.,,Alos,was gibt es,Davis?''fragte mich Kari.In den fragenden Gesichtern meiner Freunde konnte man sehen das sie nicht wussten warum ich sie gerufen hatte.Scheinbar bin ich der einzige der diese seltsame Nachricht erhalten hatte.,,Also,''fing ich an zu erzählen,,als ich gestern nach Hause kam,hatte ich eine Nachricht erhalten.Man bat uns,die Digiritter,der Digiwelt zu helfen.In der Nachricht stand:Der dunkle Herrscher ist zurück!Ich wartete auf die Reaktion der anderen.Sie schienen mir nicht zu glauben:,,Davis,''Cody fing nun an zu reden ,,bist du dir auch sciher das die Nachricht echt ist?'',,Natürlich!Am Ende stand klar und deutlich:Helft uns Digiritter'' versuchte ich mich zu verteidigen.,,Gut,dann lasst uns in den Computerraum gehen und Davis zeigt uns die Nachricht über seine Mailadresse.''meinte nun Yolei.Ich war einverstanden und ich begab mich zusammen mit den anderen in den Computerraum.Es war für uns ein leichtes dort hinein zu gelangen.Wir mussten es ja oft genug tun.Nachdem der leistungsschwache Schulcomputer endlich die Seite geöffnet hatte auf der ich mich mit meiner Mailadresse anmelden konnte fiel mir ein das ich einen Benutzernamen verwendete den vielleicht nicht gerade alle Anwesenden wissen sollten.Also zog ich an einem Kabel,so das einer der Rechner runterfiel und die Aufmerksamkeit auf sich zog.Dann meldete ich mich schnell an:Willkommen,Karifandvs! stand auf dem Bildschirm und ich drückte schnell auf meinen Posteingang um den anderen die Nachricht zu zeigen,die ich anscheinend aus der Digiwelt erhalten hatte.

Jeder schien sich nur auf diese Nachricht zu konzentrieren,außer KAri.Hatte sie etwa meinen Usernamen gesehen?Sie wirkte etwas beschämt aber auch verunsichert und während die anderen anfingen wie wild zu diskutieren stellte ich mich zu Kari,diese hatte sich in der Zwischenzeit an das Fenster gestellt.,,Ist etwas mit dir?Bedrückt dich etwas?''fragte ich sie.,,Davis,ich mache mir Sorgen um Gatomon und um die Digiwelt.Was ist wenn Myotismon wieder da ist?'',,Dann''eigentlich wollte ich einen Killerspruch wie:Dann werde ich ihn eigenhändig dahin zurückschicken wo er herkommt aber als ich sah wie ernst die Sache Kari getroffen hatte sagte ich:,,Dann solltest du dir keine Sorgen machen.Ich werde dir versprechen das wir das überstehen,unversehrt.''Plötzlich nahm mich Kari in den Arm.Ihr entfuhr ein leises Schluchzen und sie flüsterte:,,Danke,Davis.''Dann schloss auch ich sie in den Arm:,,Keine Ursache.''Nachdem wir uns voneinander lösten blickte sie mich noch eine Weile an und ich Vollpfosten wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte!Aus der Angst irgendetwas falsches zu tun meinte ich:,,Lass uns nun mit den anderen besprechen wie es weitergeht.''Und ohne auch nur ein Wort zu sagen folgte sie mir zu den anderen.,,Was habt ihr denn da gemacht?''fragte uns die,meiner Meinung nach,viel zu neugierige Yolei.Doch als sie merkte wie zerrüttelt Kari war wandte sie das Thema auch schon ab:,,Ok,''fing T.K. nun an zu erzählen ,,wir werden gleich morgen in die Digiwelt aufbrechen.Wir haben auch schon Izzy benachrichtigt das er uns das Tor in die Digiwelt öffnen soll.Jeder muss mehr als genug Proviant und all das bringen.Aber das kennen wir ja schon.Ich hoffe unseren Digi-Partnern geht es gut.''Als T.K. fertig war schwiegen alle und sorgten sich in Gedanken um ihre Digi-Partner.Erneut schien Kari vollkommen deprimiert weshalb ich ihr die Hand auf die Schulter legte.Sie machte sich wahrscheinlich nicht nur um Gatomon,sondern auch um Agumon,Sorgen.Immerhin kannte sie Agumon nun schon verdammt lange.Aber mir fehlte auch Veemon.Der kleine Sturkopf konnte mir schon das eine oder andere Mal aus der Klemme helfen.Er war mein Freund.

,,Also,'' unterbrach Cody das Schweigen ,,was erzählen wir unseren Eltern?'',,Meine machen Urlaub,also habe ich kein Problem.''antwortete Ken.,,Und meinen kann ich erzählen das ich mit diesem nervigen Mädchen Skifahren bin.Obwohl ich sie nicht leiden kann,sie ist immer eine gute Ausrede.''Yolei war also auch dabei.,,Ich erzähle Matt was los ist und dann werden wir so tun als würde ich auf seine Tour mitgehen.Jetzt fehlen nur noch Kari und Davis.''grinste T.K. Kari und mich an.Dann realisierte ich das meine Hand noch immer auf ihrer Schulter lag.Mit einem leichten Rotton auf den Wangen zog ich die Hand wieder weg:,,Ich und Davis werden einfach sagen das wir mit auf die Tour gehen.Da wir das sowieso nicht tun stellt es auch kein Problem dar.''antwortete Kari für uns beide und mit einem Nicken stimmte ich ihr zu.,,Dann ist es entschieden!Morgen brechen wir auf!''fügte ich hinzu und wir alle machten uns auf den Weg nach Hause.Als wir dann vor dem Schulgelände standen ging ich noch einmal zu Kari:,,He,Kari!Lass uns doch noch ein Eis essen gehen bevor wir morgen aufbrechen.Wie wär's?'',,Ich würde ja gerne,Davis,aber ich fühle mich momentan einfach nicht gut und ich möchte dich mit meiner Stimmung nicht hinunterziehen.Ein anderes Mal,ok?''sie schenkte mir ein Lächeln.,,Oke...ich werd's net vergessen.Mach's gut!''und ich verabschiedete mich mit einem Grinsen von Kari.Vielleicht war es besser das wir nicht Eis essen gingen.Sie musste sich erstmal klar werden was in der Digiwelt los war,bevor sie überhaupt an etwas anderes denken könnte.Ich fuhr dann also los,nach Hause.Meine Gedanken kreisten sich nur um die Digiwelt und Veemon.Ich hatte kein gutes Gefühl bei der Sache,auch wenn ich Veemon endlich wiedertreffen würde.Als ich dann zu Hause ankam war meine Mutter gerade dabei das Mittagessen zu kochen.Ich begrüßte sie und fing an zu erzählen:,,Also,wir,T.K.,Kari und ich,wurden von Matt eingeladen auf seine Tour mitzukommen.Und ich wollte fragen ob das ok ist?Die Einzelheiten kannst du ja dann mit Matt oder mit seinem Vater besprechen.'',,Ich weiß nicht Davis...auf eine Tour?Ist das nicht etwas gefährlich?'',,Aber Kari darf ja auch mitkommen!''versuchte ich mich zu rechtfertigen,es war ein böser Fehler.Mit einem verschlagenen Grinsen sagte meine Mutter:,,Kari?So so.Wenn das also der Grund ist dann darfst du natürlich mitfahren.''Ich versuchte noch mich rauszureden aber seien wir ehrlich:MÜTTER!Egal was du sagst du reitest dich weiter rein.Die haben irgendwelche komischen Kräfte!Vielleicht sind auch Mütter aus der Digiwelt!Jedenfalls durfte ich mitfahren und schnell zog ich in mein Zimmer um meine Tasche zu packen:Schlafsack,Zahnbürste,Unterwäsche,Jacke und ein Seil.Oft hätten wir eins gebrauchen können aber hatten keins.Nach dem Mittagessen ging meine Mutter zur Nachbarin und ich hatte Zeit um Proviant zu kaufen.Ich ging an mein Geheimfach in der Schublade mit dem Doppelboden um mein Geld zu holen.Ich hatte es genau für so etwas gespart.Beim Einkaufen traf ich dann zufällig auf Cody.,,Hey,Davis!Und,kaufst du auch Proviant ein?'',,Ja mach ich.Hast du deine Tasche schon gepackt?'',,Ja hab ich.'' antwortete er und wir setzten unseren Einkauf gemeinsam fort.Mit einer sehr schweren Einkaufstüte setzte ich mich wieder auf mein Fahrrad und trat den Heimweg an.Was ich geholt hatte?Nun ja,es waren ein paar Fertig-Nudelsuppen zum warm machen.Eigentlich war alles nur zum warm machen da wir ja keinen Kühlschrank mitnehmen konnten.Aber auch ein paar frische Sachen wie Äpfel,Orangen und Paprika.Zu Hause angekommen verstaute ich alles in meiner Tasche und ging noch ein bisschen an den Computer.Ich surfte so durch das Netz als ich auf eine aktuelle Nachricht stieß:Warnung!Großes Unwetter über Europa!Flugverkehr gestoppt.
Erschüttert suchte ich mehr darüber.Es interessierte mich ob das Unwetter über Europa mit den Vorkommnissen in der Digiwelt in Zusammenhang stehen.Es gab weder Sichtungen von seltsamen Kreaturen noch gab es keine unerklärbaren Vorkommnisse wie das Erscheinen von schwarzen Türmen oder dem Versinken von Inseln.Beruhigt war ich nun etwas und als ich dann so auf die Uhr sah war es schon spät und ich legte mich schlafen.

Auch diese Nacht plagten mich wieder seltsame Träume.Es waren die gleichen wie letzte Nacht,nur stärker.Viel realer.Mit mehr Schmerz.

Ich wachte schweißgebadet,in meine Bettdecke gehüllt,auf.Bis zu unserem Treffen an der Schule hatte ich noch...1 Stunde.Schnell putzte ich mir die Zähne und wusch mir das Gesicht.Dann zog ich mir etwas sauberes an.Aber...wo ist sie?!?!?!?!?!?!?!?Wo sit die Fliegerbrille von Tai?Ich scuhte überall nach der Brille.Unter dem Bett.Unter dem Schreibtisch.Unter dem Sofa.Im Schrank.Dann fand ich sie in der Küche auf dem Tisch.Meine Mutter saß auch da:,,Guten morgen,Davis.Ich habe deine Fliegerbrille gestern abend gefunden.Das Band war schon angerissen also habe ich es ersetzt.'',,Danke.''sagte ich nur und inspizierte das neue Band an der Fliegerbrille.Es war schwarz und hatte einen blauen Mittelstreifen der einen roten Rand hatte. Wie lang hatte meine Mutter daran gearbeitet?Ich war nun glücklich eine solche Mutter zu haben,dies machte den folgenden Abschied schwerer für mich.Ich zog die Brille auf,ging in mein Zimmer und holte meine Tasche.Dann folgte einer dieser langen ,,Pass-auf-dich-auf-und-komme-gesund-wieder-Abschiede''.Ich erspare euch lieber die Details.Anschließend zog ich mir die Schuhe an und machte mich auf den Weg zur Schule,um dort die anderen zu treffen.Der Weg schien dieses mal viel kürzer und als ich dann in der Schule ankam war niemand anderes da,niemand außer Kari.

Ich gesellte mich zu Kari:,,Guten morgen,Kari.'',,Guten morgen,Davis.''Sie schien etwas abgelenkt.Ich setzte mich neben sie auf die Bank die auf dem Schulgelände stand.In der Hand hielt sie ihr Digivice.Schweigend sah ich sie an.Immer mehr schien sie zu versinken.Wie in der Finsternis.,,Kari?''Ich sprach leise und ruhig zu ihr damit ich sie nicht erschrecken würde.,,Geht es dir gut''Erst schien sie mich nicht zu hören doch dann blickte sie leicht verwirrt auf.Erst dann begriff sie was ich gesagt hatte:,,Mmh?Oh.Ja es geht mir gut.Du brauchst dir nicht immer so viele Sorgen zu machen,Davis.Sie blickte mich an.,,Ich möchte nur das es dir gut geht.''Ich erwiderte ihren Blick.Lange hielten wir diesen Blickkontakt bis sie dann ihre Hand auf meine zu legen schien.Ob sie dies beabsichtigte oder nicht?Nun das wusste ich nicht aber sie zog die Hand nicht weg.Was dann passierte wollt ihr wissen?Nun dann kam auch schon T.K. daher gelaufen.Er ruinierte den schönsten Moment den ich je hatte!Schnell blickte Kari überrascht zu T.K. aber ohne ihre Hand von meiner zu nehmen.Ich begrüßte T.K. mit einem kurzen Wink.Als aber dieser einen kurzen Blick auf unser ,,Händchenhalten'' warf realisierte Kari das Ganze und zog rasch ihre Hand weg.Ich kam nicht drum herum T.K. einen beleidigten aber auch genervten Blick zu schenken.Aber diesen schien er nicht einmal zu bemerken.Dann unterhielten wir uns über unser letztes Abenteuer und erinnerten uns an die schönen Momente.Langsam stießen auch die anderen zu uns.Erst Cody und mit ihm die Erinnerungen an seine Erlebnisse.Dann Ken und mit ihm die Geschichte wie er aufhörte als DigimonKaiser Chaos zu stiften und sich uns anschloss.Dann kamen schließlich Yolei und Izzy.,,Hey ihr beiden.Dann sind wir ja nun vollzählig.''meinte ich und blickte in die Runde.Mit einem Nicken stimmten mir alle zu und ohne ein Wort zu sagen begaben wir uns alle langsam in Richtung des Computerraums.Erst setzte sich Izzy an den Computer und schien etwas zu überarbeiten oder zu ändern.Dann sagte er:,,Ich habe alle Vorkehrungen getroffen.Ich wünsche euch viel Glück.''Dann bewegte er sich ein Stück von dem Computer weg und machte uns Platz.Nun kam Yolei's Aufgabe:,,Öffne dich Tor zur Digiwelt!''Sie hielt ihr Digivice genau in Richtung des Bildschirms,sowie wir alle.Dann gab es ein sehr starkes Leuchten und wir waren weg.


2. Kapitel

Während wir die Grenze zwischen Digiwelt und unserer Welt durchquerten gab es ein Problem.Direkt vor uns war ein kleines,lila Leuchten.Es wurde immer größer ud schien die Passage in ein Dunkel zu hüllen.Gerade als wir dabei waren das Leuchten zu passieren gab es einen großen Knall und was genau passierte weiß ich nicht.,,Waaaaaaa!''rief ich als es uns fortriss.

Wir fanden us alle auf dem großen Berg wieder der sich neben dem Digiwald befindet in dem wir normalerweise auftauchen.Die Sonne schien klar und ich erkannte direkt die vielen Kuwagamon die sich scheinbar als Herde durch die Luft bewegten.Dieses Käferdigimon auf dem Championlevel war stark aggressiv weshalb wir vorsichtig sein mussten.,,Sind alle ok?''fragte Ken uns andere.Mit einem Nicken stimmte ich zu,jedoch schien Cody ein kleines Problem zu haben.Er hing mit seinem Rucksack etwa 30cm über dem Felsvorsprung auf dem wir waren.Ein leichtes Grinsen konnte sich niemand verkneifen.T.K. und ich gingen dann aber auch schon zu ihm und hieften ihn darunter.,,Danke Leute.'',,Keine Ursache.''meine T.K. mit einem Grinsen.,,Und wie kommen wir jetzt hier runter?''wollte Kari wissen.Das war meine Chance!Ich nahm meinen Rucksack ab und zog mein Seil heraus:,,Ich hab ein Sei-''Jeder andere,außer Kari,hatte auch ein Seil herausgeholt.Yolei hatte sogar zwei Seile!Eines davon gab sie Kari und mal wieder kam ich mir vor wie der letzte Trottel.Vielleicht war ich es ja auch.Jedenfalls machten wir uns dann langsam auf den Weg nach unten.Wir legten zwischendurch eine Pause ein damit niemand aus Erschöpfung runterfällt.Auch trafen wir auf ein Gotsumon das unseren Weg kreuzte.Der kleine Rookielevel Steingolem schien sich über unsere Anwesenheit nicht zu wunder.Obwohl es ja eigentlich scheue Digimon sind.Eigentlich schien es sogar so als würde er uns nicht bemerken,als wäre er in trance.Erst ging das Gotsumon kurz nach oben und holte ein paar Felsen.Dann lief es auch schon wieder hinunter,aber ohne uns auch nur anzublicken.Uns allen kam das alles sehr seltsam vor weshalb wir dem Gotsumon auf dem schmalen Felsvorsprung entlang nach unten folgten.Dort bemerkten wir dann wie es die Steine direkt vor einem Tapirmon ablegte.Dieses kleine Digimon besitzt die Fähigkeit die Träume seiner Gegner zu beeinflussen indem es ein seltsames Gas versprüht.Das Rapirmon schien uns zu bemerken und man hörte nur ein ,,Alptraum'' als es auch schon tief Luft holte um uns darauf mit seinem alptraumverursachendem Gas zu benebeln.,,Vee-Kopfnuss!''vernahmen meine Ohren klar und deutlich.

Tatsächlich!Vor mir stand mein Partner Veemon.Dieser hatte gerade das Tapirmon mit einer Kopfnuss verdrängt.,,Veemon!''rief ich meinem Partner zu.,,Davis!''Er rannte auf mich zu und sprang mich voller Freude an.Alle freuten sich scheinbar Veemon zu sehen und Veemon freute sich alle anderen zu sehen.Das Tapirmon nutzte jedoch den Moment aus um mich und Veemon mit einer Wasserspritzer-Attacke anzugreifen.,,Luftschuss!''erhallte es und das Tapirmon wurde erneut durch die Luft geschickt:,,Patamon!'',,T.K.!''Nun konnte auch T.K. seinen Partner in die Arme schließen.Erneut holte Tapirmon Luft um uns mit seinem Alptraum-Gas zum schlafen zu zwingen.,,Klebenetz!''Tapirmon wurde an einen Felsen geklebt.,,Wormmon!''rief Ken und schloss nun auch seinen Partner in die Arme.,,Diamantkratzer!''Armadillomon war nun auch da und hatte Tapirmon angegriffen.Das Tapirmon war nun völlig verängstigt und rannte weg.,,Cody!''rief das kleine Gürteltier und ehe Cody auch nur ein Wort sagen konnte wurde er von seinem Partner umgerannt.,,Wo ist Hawkmon?'',,Und wo Gatomon?''fragten die beiden Mädchen und wieder konnte ich diesen Ausdruck von Sorge in Kari's Gesicht erkennen.Mein fröhliches Lächeln legte sich.,,Die sind in einem Nest nicht weit von hier und passen auf ein paar Baby-Digimon auf die wohl von Tapirmn geärgert wurden.''erklärte uns Wormmon und die Sorge aus unseren Gesichtern wurde zu einem Lächeln...Wisst ihr was mich stört?''wollte T.K. nun wissen.,,Was ist denn T.K.?''fragte Cody nach.,,Tapirmon's heiliger Reif war verschwunden.Normalerweise tragen Tapirmon einen heiligen Reif wie Gatomon auch aber dieses hier hatte keinen.''Kurz riefen wir alle das Bild des Tapirmon vor unserem geistigen Auge auf.Und es stimmt:Es trug keinen Reif!,,Wirklich seltsam...''sprach Patamon nun um scheinbar die Aussage seines Partners noch zu stützen.,,Darüber können wir uns auch später den Kopf zerbrechen.Lasst uns erst einmal zu Hawkmon und Gatomon gehen.''meinte ich.Ich sagte das nur um bei Kari einen gewissen Eindruck in Sachen Mitgefühl zu wecken.,,Genau!Lasst uns endlich gehen.''unterstützte Veemon meine Meinung als ob er genau wusste was ich dachte.Also machten wir uns schließlich auf den Weg zu Hawkmon und Gatomon.Jeder von uns verkniff sich erst einmal die wichtigste Frage:Was war überhaupt los?Dann kamen wir an einer kleinen Lichtung an die das besagte Nest sein musste.Sofort rannten ein Viximon,ein Nyarumon und ein Cupidmon um uns herum,scheinbar froh uns zu sehen.,,Yolei?!''ertönte es aus den Baumwipfeln und Hawkmon flog herunter.,,Hawkmon!''stürmte Yolei auf ihren Partner zu und drückte diesen ganz fest.,,Wo ist Gatomon?''wollte Kari nun endlich wissen.,,Gatomon ist runter an den Fluss gegangen.''beantwortete Hawkmon Kari's Frage.Sofort lies sie ihre Tasche zu Boden sinken und lief zum Fluss um endlich auf Gatomon zu treffen.Auf Cody's Frage ,,Wie ist es euch so ergangen?''fingen auf einmal alle unsere Digimon wie wild an zu labern und zu gestikulieren.Bei all diesem drunter und drüber verstand man nur einzelne Wörter wie ,Monochremon' oder ,Verfolgung'.Etwas verwundert wo denn Kari so lange abblieb machte ich mich selbst auf den Weg zum Fluss und natürlich folgte mir Veemon.Kurz bevor ich Kari erreicht hatte hielt ich an weil ich Gatomon's Stimme vernahm:,,Ach,das ist toll.Sag mal ist dieser Davis noch immer so ein Trottel?''Erst wurde ich wütend doch dann sagte Kari:,,Gatomon sei doch nicht so gemein!Ich find ihn ja eigentlich ganz süß...''Ich bekam einen knallroten Kopf.Sie findet mich süß?Mich?Den der beim Fahrradfahren eine Parkbank übersieht?Ich kam hinter dem Baum hervor hinter dem ich stand und tat so als hätte ich nichts gehört.,,Kari?Alles in Ordnung?''Ich blickte in ihre aufleuchtenden Augen als sie realisierte das ich da stand.,,Ja es geht mir gut Davis.Ich bin nur ein bisschen in's Schwätzen gekommen.''Dann schenkte sie mir eines ihrer unbesorgten,fröhlicheln Lächeln.Ich ging zu ihr und setzte mich neben sie in's Gras.Auch Veemon kam und setzte sich doch Gatomon packte es gleich am Schwanz und zog es zurück in Richtung der Lichtung:,,Komm Veemon.Wir lassen die beiden lieber allein.''Gatomon hatte ein verschlagenes Grinsen aufgesetzt und dann waren die beiden auch schon verschwunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Geschichten mit Shinji ;D
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine vorweihnachtliche Geschichte
» (m) eine weihnachtsgeschichte....
» Fahrrad fahren
» Lieder, die eine Geschichte erzählen
» BBM CON 09 in London und Persönliche Geschichten und Erlebnisse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digimon :: Time - Out! :: Ruhestätte-
Gehe zu: